Archiv für den Monat: Januar 2021

Überblick verloren

Wenn ich als Künstler und Unternehmer, der soziale Verantwortung übernimmt, beschreiben sollte was gerade in unserem Land passiert überlege ich, womit fange ich an und womit höre ich auf. So fange ich einfach mal an:

So wurde jetzt eine große Impf-Kampagne auf den Weg gebracht. Viele Mitarbeiter wurden angeworben, Verträge abgeschlossen. Sie gehen also zu ihrer Arbeit, nur fehlt der Impfstoff. So werden sie wieder nach Haue geschickt, bekommen den vertraglichen Lohn ausgezahlt. Das ist ihr gutes Recht. Wer bezahlt das?

So haben beamtete Lehrkräfte auf die Verfassung, auch auf den Paragrafen 6 GG, einen Eid geschworen, dass sie sich für das Wohl der Kinder einzusetzen haben. Sie bekommen dafür ein fürstliches Salär mit staatlicher privater Krankenversicherung, gehobene Altersversorgung und genießen viel Urlaubszeit. Nun sitzen sie zuhause, obwohl Schulzeit ist. Das ist nicht ihr gutes Recht. Wer bezahlt das?

So haben nicht nur Pflegekräfte und Krankenschwestern eine wohl verdiente Corona-Zulage bekommen, sondern auch Staatsbedienstete und Mitarbeiter, welche beim Bundestag mit Zeitverträgen angestellt sind. Zudem werden die Türen der Ämter verschlossen. Wer kassiert da, wer bezahlt das?

Menschen werden zum Sterben in Krankenhäuser verbracht, damit sie dort mit Schläuchen im Hals und in den Blutbahnen maschinenkontrolliert sterben dürfen. Das ist nicht ihr gutes Recht. Wer kassiert da, wer bezahlt da?

Die Industrie darf weiterarbeiten. Sie setzen ihre Mitarbeiter dieser Gefahr aus. Wo bleibt die Berufsgenossenschaft? Warum schreitet sie nicht ein? Wer kassiert da?

Ein Paketbote, der sich aus dem Grunde etwas dazuverdienen möchte, da seine Rente nicht reicht, wird von seinem Arbeitgeber, vielleicht Herr Jeff Bezos, dieser Gefahr ausgesetzt. Warum interveniert hier nicht deine Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel? Wer kassiert da, wer bezahlt da?

Friseuren, Wirten und Künstlern wird die Existenz zerstört. Wer bezahlt das?

Kinder, die laut Paragraf 6 GG über ein besonderes Fürsorgerecht verfügen, werden von unserer Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel daran gehindert, eine gute Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu erlernen. Wer bezahlt das?

Ich höre jetzt auf, weil es mir reicht. Frau Dr. Angela Merkel, es reicht.

Munter bleiben, euer h.Art.mut

https://h-art-mut.com/2021/01/29/der-bedingungslose-generationenvertrag/

https://h-art-mut.com/2021/01/29/alle-gesundheit-geht-vom-volke-aus/

Hinter verschlossenen Türen

Kann sich einer ausmalen, was sich zurzeit hinter den verschlossenen Türen unserer Republik abspielen könnte?

Ich habe eine Erinnerung an eine Zeit, als Schule noch funktionierte. Zu der Zeit wurden blaue Briefe an die Eltern verschickt. In den Briefen wurde den Eltern mitgeteilt was an ihrem Kind auffällig war.

Ich war auffällig geworden, denn, es fehlten mehrfach meine Hausaufgaben. Das kann passieren, wenn man Kindern viel Freiheit lässt, sich nicht um sie kümmert, kein Interesse an ihnen zeigt. Weil ich meine Hausaufgaben nicht machte kam also ein Blauer Brief nach Hause. Meine Mutter gab diesen an meinem Vater weiter, der mir daraufhin unmissverständlich, mit ein paar klapsen auf meinen Hintern, den Hinweis gab, wieder fleißig zu sein. Sie hätten den Brief auch so auffassen können, dass sie sich als Eltern mehr um ihren Sohn kümmern sollten.

Sie kümmerten sich nicht, ich genoss weiterhin meine Freiheit als Kind. Ich sah in dem Lernen nicht so viel Sinn, draußen gab es mit meinen eigenen Augen viel mehr selbst zu entdecken. Es dauerte also nicht lange, da kam der zweite Brief, diesmal einer dunkelblauer. Hat sich meine Mutter wohl bloßgestellt gefühlt? Sie reichte auch diesen sBrief an meinen Vater weiter…

…einem Vater, der als 18-Jähriger 1943 für einen Psychopaten in den Krieg ziehen musste…
…einem Vater, der erst 1948 aus der russischen Kriegsgefangenschaft nach Hause kam…
…einem Vater, der als Landwirt einen Betrieb zu führen hatte, der aufgrund der geringen Größe, trotz eines 24/7 Einsatzes, zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel abwarf…
…einem Vater, der sehr intelligent war, zum Studieren der Familie aber das Geld fehlte…
…einem Vater, der 1960 seinen zweiten 4-jährigen Sohn mit massiven Hautverbrennungen über vier Tage qualvoll ersticken sah…

…einem Vater, der mich erst kurz vorher schon mal darauf hingewiesen hatte, fleißig zu sein…

…ich erspare Euch Details…

…nach seiner Attacke gegen mich, wegen seines Lebensfrustes, den er gnadenlos an mich, einem wehrlosen 10-jährigen Jungen, wieder und wieder und wieder ausließ, verkroch ich mich in dem Holzschuppen, der neben der großen Scheune stand…

…erst 40 Jahre später bin ich aus diesem Schuppen aufrecht herausgetreten und habe meinen Vater zur Rede gestellt, ich brauchte dafür 2 Anläufe. Geleugnet hat er es bis zu seinem Tod. Er hat mich verleugnet, seinen eigenen Sohn. Ich hatte ihm verziehen, weil ich erst begreifen musste, dass jeder Mensch sein Leben lebt, darin auch gefangen sein kann. Mein Vater war in seinem selbst gewählten Gefängnis.
Die letzten Wochen seines Lebens war ich immer in seiner Nähe. Irgendwann hat er mich gefragt, ob wir uns noch irgendetwas zu sagen hätten.

Ich sagte ihm, es ist alles Gut. Einen Tag später ist er für immer mit seinem Leid eingeschlafen. Er hat noch versucht, vor seinem letzten Ausatmen, seine Augen zu schließen, es ist ihm nicht geglückt.

Erst jetzt, mit fast 60 Jahren, bin ich wieder frei.

So frei wie ein kleiner unschuldiger Junge. Jetzt sehe ich mir wieder die Welt mit offenen Augen, so wie damals.

Munter bleiben, euer h.Art.mut

https://h-art-mut.com/2021/01/29/der-bedingungslose-generationenvertrag/

https://h-art-mut.com/2021/01/29/alle-gesundheit-geht-vom-volke-aus/

PS:
Wenn dir der Text gefallen hat, teile es mit deinen Freunden. Wenn nicht, schreib mich bitte über die Kommentarzeile hier an.

Ich lerne gerne dazu und werde, wenn ich Zeit finde, dir Rede und Antwort stehen.

Danke:-)

#frageDeinenAbgeordneten
#ichBinFürSozialeFreiheit
Ein Kunstprojekt

Das Bild an der Wand

Als kleinem Jungen war mir ein Bild aufgefallen, es hing in der Fernsehstube an der Wand. Wir hatten damals einen Schwarz-Weiß-Röhrenfernseher. Zu empfangen waren das Erste, das Dritte und Ostzone 1, das Zweite nicht.

Da hing ein Bild an der Wand. Etwas unscharf, schwarz-weiß, darauf ein kleiner Junge, im Alter von 4 Jahren.

Da hing ein Bild an der Wand, wer das wohl ist?
Da hing ein Bild an der Wand, ich wusste nichts.
Da hing ein Bild an der Wand, meine Mutter immer traurig.
Da hing ein Bild an der Wand, Vater so hart.

Im April 1960, meine Mutter hing Wäsche auf, da hing noch kein Bild an der Wand.
Im April 1960, dort eine Wanne mit heißer Waschlauge stand.

Da hing noch kein Bild an der Wand.


Im April 1960, mein Vater wurde hart, da hing ein Bild an der Wand.
Im April 1960, Mutter für immer traurig, da hing ein Bild an der Wand.

Da hing ein Bild an der Wand, Mutter ist nicht mehr traurig, ist ihm schon gefolgt.

Ich lebe.

Irgendwann folge ich ihm und werde Dankbar sein, für die vielen bunten Programme die ich ansehen durfte.

Munter bleiben, euer h.Art.mut

https://h-art-mut.com/2021/01/29/der-bedingungslose-generationenvertrag/

https://h-art-mut.com/2021/01/29/alle-gesundheit-geht-vom-volke-aus/

Der bedingungslose Generationenvertrag

Der bedingungslose Generationenvertrag setzt den Rahmen für eine friedliche Welt, denn, die Welt verändert sich rasant. Mehr und mehr halten KI-gestützte Systeme Einzug in die Wirtschaft, die Natur fordert ihr Recht ein. Ein Rentensystem, welches ausschließlich die Arbeit als Bezugsgröße zur Berechnung heranzieht, wird den Erfordernissen der Zukunft nicht mehr gerecht.

Hier mein Vorschlag für den bedingungslosen Generationenvertrag:

  1. Jede lebende Person ist per Geburt Mitglied in dem voll solidarischen Generationenvertrag.

  2. Die Beitragszahlungspflicht endet mit dem Tod.

  3. Jedwedes Einkommen wird zur Finanzierung herangezogen.

  4. Der prozentuale Beitrag zur bedingungslosen Grundrente ist für alle gleich.

  5. Der Prozentsatz des Beitrages, der ausschließlich über einen Generationenvertrag zu leisten ist, wird jährlich über einen noch festzulegenden Algorithmus berechnet.

  6. Das Renteneintrittsalter kann von jedem frei gewählt werden, der Rentenbezug beginnt mit Eintritt in die Rente. Die Rentenhöhe wird durch einen noch festzulegenden Algorithmus berechnet, als Hauptfaktor gilt die Beitragszeit.

  7. Gewinne aus nicht personenbasierten Gesellschaften, Institutionen, Stiftungen etc. werden genauso behandelt, wie Einkommen von lebenden Personen.

  8. Die Erträge aus der Erbschaftssteuer fließen zu 100% in die bedingungslose Grundrente mit ein.

  9. Alle Vereinbarungen, welche nicht die Solidarität der bedingungslosen Grundrente fördern, sind nichtig.

  10. Jeder hat das Recht, für sich selbst zusätzliche private Rentenvorsorge zu treffen.

Munter bleiben, euer h.Art.mut

PS:
Wenn dir der Text gefallen hat, teile es mit deinen Freunden. Wenn nicht, schreib mich bitte über die Kommentarzeile hier an.


Ich lerne gerne dazu und werde, wenn ich Zeit finde, dir Rede und Antwort stehen.

Danke:-)

#frageDeinenAbgeordneten
#ichBinFürSozialeFreiheit
Ein Kunstprojekt

Alle Gesundheit geht vom Volke aus

Das deutsche soziale Kastensystem, wie es sich jetzt seit Inkrafttreten der vorläufigen Verfassung der Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949, gebildet hat, umfasst nach meinem Wissen 5 soziale Kasten.

Die 1. Soziale Kaste ist der privatversicherte Selbstständige, der diese private Kaste bis zu seinem Tod aus wirtschaftlichen Gründen nicht verlassen muss. Bislang beteiligt er sich von Staats wegen in keinem Fall an den allgemeinen sozialen Lasten.

Die 2. Soziale Kaste ist der von allen Mitgliedern des Staates bis zu seinem Tod sozial geförderte  Staatsbedienstete.

Die 3. Soziale Kaste ist der sich gesetzlich selbst versicherte Angestellte, dessen Gehalt oft nicht komplett zur Finanzierung der allgemeinen sozialen Lasten herangezogen wird.

Die 4. Soziale Kaste ist der sich gesetzlich selbst versicherte Arbeiter, dessen Lohn komplett zur Finanzierung der allgemeinen sozialen Lasten herangezogen wird.

Die 5. Soziale Kaste ist die Klasse, der von den allgemeinen sozialen Verpflichtungen des Staates ausgenommen ist. Sei es, dass er die Beiträge zur privaten Krankenkasse, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr leisten kann, oder ihn die gesetzliche Krankenkasse, warum auch immer, nicht mehr aufnimmt.

Falls ich noch eine Kaste vergessen habe, teile sie mir bitte über meine Kommentarzeile mit, Danke.

Mein Vorschlag für die zukünftige kastenfreie Gesundheitsversicherung in der Bundesrepublik Deutschland sieht folgendermaßen aus:

  1. Alle, die sich am wirtschaftlichen und sozialen Leben in Deutschland beteiligen, seien es natürliche Personen oder alle anderen, welche in Deutschland Waren oder Dienstleitungen absetzen, Waren oder Dienstleistungen produzieren oder ihren Lebensunterhalt durch Arbeit bestreiten, wozu auch Staatsbedienstete und Arbeitssuchende oder Arbeitsunfähige zählen, sind kraft Gesetzes sozialversichert und haben einen Anspruch auf eine Gesundheitsversicherung, dessen Rahmen durch wiederkehrende Volksabstimmungen, die im Zusammenhang mit der Bundestagswahl stattfinden, festgelegt wird. Zweck ist die allumfängliche Gesundheit aller.
  2. Als Beitrag wird ein allein durch den Markt festgelegten Prozentsatz, der gleichmäßig über das gesamte Einkommen aller oben genannter Gruppen erhoben wird, herangezogen.
  3. Sämtliche Gesundheitskassen dürfen sich um die mindestens 3 von Staatswegen zu garantierenden Versicherungsanbieter bewerben. Private Zusatzversicherungen sind zulässig. Es dürfen sich beliebig viel Gesundheitskassen an diesem Marksystem beteiligen.
  4. Im Mittelpunkt steht ausschließlich der zu Versichernde. Jedem zu Versicherndem muss seitens der Versicherungen eine staatlich garantierte Mitgliedschaft gewährt werden. Kostenfreie Zusatzleistungen über den durch Volksabstimmung festgelegten Versicherungsrahmen sind zulässig. Keiner darf aus dem Gesundheitssystem ausgeschlossen werden.
  5. Gesundheits-Standards, die für Tiere festgelegt oder angeboten werden und über dem Standard der Gesundheitsversicherung von Menschen liegen, werden automatisch staatlich garantiert auch für die Gesundheitsversicherung der Menschen übernommen.
  6. Alles, was der Gesundheit aller Versicherten schaden zufügt, ist durch die Gesundheitsversicherung abgedeckt. Prävention durch Vermitteln von gesunder Ernährung und Stärkung des Immunsystems steht an erster Stelle der Aufgaben der Gesundheitsversicherungen. Falls sie dem nicht nachkommen, verlieren sie ihre Zulassung. Es sei denn, dass die mindestanbieteranzahl der Versicherungen unter 3 abfällt.
  7. Jeder Versicherte ist von Staats wegen dazu aufgefordert, für den Erhalt seiner eigenen Gesundheit alles ihm Mögliche zu unternehmen. Falls er dem nicht nachkommt, ist ein Zusatzbeitrag von 2% über dem vom Markt festgelegten Satz an seine Gesundheitskasse als Zusatzbeitrag abzuführen.

Diese 7 Grundsätze habe ich nach meinen Erfahrungen aufgeführt. Diese sollten allein, ohne weitere gesetzliche Regelungen, zum Wohle aller Wirkung zeigen.

Verantwortung für sich selbst heißt, Verantwortung für alle.

Munter bleiben, euer h.Art.mut

PS:
Wenn dir der Text gefallen hat, teile es mit deinen Freunden. Wenn nicht, schreib mich bitte über die Kommentarzeile hier an.

Ich lerne gerne dazu und werde, wenn ich Zeit finde, dir Rede und Antwort stehen.

Danke:-)

#frageDeinenAbgeordneten
#ichBinFürSozialeFreiheit
Ein Kunstprojekt

Verfassungsklage

Gestern hatte ich Euch geschrieben, dass ich in Berlin war. Gefahren bin ich mit meinem kleinen Wohnmobil, das macht es für mich einfach und gibt mir die Freiheit mich in dieser Zeit frei zu bewegen und dass ich wegen dieser Pandemie keinen anderen Schädige. Alles was ich brauche habe ich dabei. Ein schlechtes Gewissen habe ich wegen der Umwelt, das ist ein schweres Fahrzeug. Trotzdem möchte ich noch etwas bewegen und benötige dafür eigene Bilder, ich mache mir gern selbst ein Bild und werde mich nicht auf andere Medien verlassen. In der Realschule habe ich gelernt, dass jedes geschriebene Wort die Handschrift des Verfassers trägt. Natürlich auch dieses, was ich hier schreibe, trägt meine Handschrift, trägt meine Gedanken und Erfahrungen wieder. Ich schwöre euch, dass ich unabhängig bin und dies aus eigenem Antrieb mache.

Genug geschwafelt, jetzt zu meinem Fakt. Neulich rief mich eine besorgte Mutter an, sie hat vernommen, dass ich mich politisch engagiere. Sie schilderte mir ihre Situation als alleinerziehende Mutter. Zu den Umständen, warum sie ihre Kinder allein erzieht, mache ich mir auch meine Gedanken, tut hier aber nichts zur Sache.

Sie hat jetzt wegen der jetzigen Pandemie-Beschränkungen große Probleme, für ihre 2 Kinder ein geregeltes Leben sicher zu stellen. Die Großeltern der einen Seite sind Corona-Positiv getestet. Der Großvater der anderen Seite ist erkrankt, sollte sich also auch nicht einer Gefahr aussetzen. Die andere Großmutter arbeitet in der Pflege, für sie kommt also aufgrund der Ansteckungsgefahr, die von ihren eigenen Enkelkindern ausgeht, auch kein Kontakt zu ihren eigenen Enkelkindern in Frage, sie würde die zu Pflegenden in den Heimen gefährden. Zudem wollte die Mutter der zwei Kinder nächsten Woche in einer Kindertagesstätte wieder anfangen zu arbeiten. Gestern war sie aber mit ihren beiden Kindern zu einem Coronatest. Sie steht im Moment allein da mit ihren Kindern, der Staat lässt sie im Stich.

Zudem kann ich euch mitteilen, dass ich selbst meine Erfahrungen in der Kindheit gemacht habe. Mein Leib hat dauerhaft abgespeichert, was passiert, wenn Eltern überfordert sind. Zur Zeit sieht keiner die realen blauen Flecke, blaue Flecken im Kopf, die keiner vergessen kann, sind für andere unsichtbar.

Was passiert hier gerade in unserer Gesellschaft? An Schulen ist die Präsenzpflicht von Lehrkräften ausgesetzt, in Kitas gibt es nur noch einen Notbetrieb, der von Gemeinde zu Gemeinde auch noch unterschiedlich geregelt ist und nur zu bestimmten Zeiten. Falls sie selbst dringend zu einem Arzt muss, ist keiner dort, der die Kinder noch in irgendeiner Art versorgen könnte. Überall wird sie abgewiesen.

Mir ist nicht bekannt, dass Kinder oder Jugendliche, irgendwelche Schäden durch diesen Virus behalten. Außer, dass sie sich selbst durch Anstecken immunisieren. Dass die Immunisierung durch Ansteckung genauso effektiv ist wie durch Impfen zeigt die unten angegeben Studie.

Warum sich unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel erlaubt, verbeamtete Lehrkräfte, die ihren Amtseid auf die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, also auch auf den Paragrafen 6 des GG schwören, die jeglichen Luxus vom Staat geschenkt bekommen, von der Präsenzpflicht zu befreien, wird sie allen Eltern und Alleinerziehenden erklären müssen. In der DDR, der Staat, in dem sie groß geworden ist, sollte sie selbst als Kind eine andere Fürsorge gewohnt gewesen sein, womit ich keinesfalls den Unrechtstaat DDR huldigen möchte.

Ich befasse mich gerade mit einer Verfassungsklage gegen den Staat Bundesrepublik Deutschland, für den an der Spitze die promovierte Physikerin Frau Dr. Angela Merkel verantwortlich zeichnet.

Übrigens, das Beitragsbild habe ich ca. 400 Meter in östlicher Richtung hinter dem Reichstag aufgenommen. Von dort aus ist auch noch das Bundeskanzleramt zu sehen. Frau Dr. Merkel könnte bei ihrem Mittagsspaziergang dort auch mal vorbeischauen. Zudem gehen dort auch viele Abgeordnete des Deutschen Bundestages, die ihr mit Euren Steuergeldern bezahlt, vorbei.

Munter bleiben, euer h.Art.mut

https://h-art-mut.com/2021/01/29/der-bedingungslose-generationenvertrag/

https://h-art-mut.com/2021/01/29/alle-gesundheit-geht-vom-volke-aus/

PS:
Wenn dir der Text gefallen hat, teile es mit deinen Freunden. Wenn nicht, schreib mich bitte über die Kommentarzeile hier an.

Ich lerne gerne dazu und werde, wenn ich Zeit finde, dir Rede und Antwort stehen.

Danke:-)

#frageDeinenAbgeordneten
#ichBinFürSozialeFreiheit
Ein Kunstprojekt

Quelle: Corona: Wie lange hält der Immunschutz? – Studie weist wirksames Immungedächtnis noch nach acht Monaten nach – scinexx.de

Halbmast

Gestern und Heute hat es mich mal wieder rausgetrieben. Seit November war ich nicht mehr richtig unterwegs, habe mich nur in den engsten Kreisen aufgehalten. So bin ich nach Berlin gefahren, da mir die Politik dieser Tage keine Ruhe lässt.

Kurz nachdem ich die Einzelbilder für dieses Panorama vom Amtssitz unseres Bundespräsidenten in Berlin, mit 4 Meter Breite, aufgenommen hatte, sprach mich ein junger Mann an, ich schätze ihn mal auf 18 – 20 Jahre, warum die Fahnen auf Halbmast gesetzt sind. Ich sagte ihm wegen dem Holocaust und dem Jahrestag der Befreiung von Ausschwitz. Rechnete kurz nach und sagte ihm, dass dies jetzt 76 Jahre her ist. Dann ging er. Ob er wusste, wovon ich rede, ob er mich akustisch richtig verstanden hat, weiß ich nicht, aber er hat gefragt.

Ich weiß nicht, wie viele der jüngeren Generation wissen, was Auschwitz bedeutet. Mit Hartwig(Name geändert) war ich mal auf Motorradtour durch Tschechien, Slowakei, Polen, Russland, Baltikum, Finnland. Durch Zufall kamen wir an Ausschwitz vorbei, das war nicht geplant. Geplant war, dass Pabst Benedikt zu der Zeit in Polen zu Besuch war und nahe Krakau seine Zelte aufgeschlagen hatte. Im KZ Auschwitz hingen überall Schilder, mit dem Hinweis, dass am nächsten Tag der Papst dort zu Besuch sein wird. Letztendlich hatten wir noch Glück, dass wir dort Einlass bekamen.

Wer etwas über die Zeit, über die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland erfahren möchte, sollte sich das KZ in Auschwitz, oder auch den Bunker Valentin bei Bremen, ansehen. Ich kenne in meiner Nähe die Gedenkstätte in Bergen-Belsen, das ist nichts gegenüber dem, was die Polen dort an Geschichte bewahrt haben. Mehr möchte ich nicht schreiben, seht es Euch selbst an. Nichts rechfertig solch eine Greultat.

Was wir zudem erlebt haben, war, als wir von Auschwitz losfuhren, dass die Straße schon für den Papst, der zum Abend hin nach Krakau fuhr, sicherheitstechnisch abgesichert war. Sie war noch nicht gesperrt, aber an jeder Straßeneinfahrt stand Polizei. Je näher wir nach Krakau fuhren, standen schon viele Polen mit gelb-weißen Fahnen am Straßenrand.

Das ist schon ein erhabenes Gefühl, wenn für 2 Motorradfahrer extra die Straße kilometerlang abgesperrt wird und uns Deutschen von dem polnischen Volk so zugewunken wird.

Davon hätte Willy Brand nur geträumt, danke Krakau.

Munter bleiben, euer h.Art.mut

PS:
Wenn dir der Text gefallen hat, teile es mit deinen Freunden. Wenn nicht, schreib mich bitte über die Kommentarzeile hier an.

Ich lerne gerne dazu und werde, wenn ich Zeit finde, dir Rede und Antwort stehen.

Danke:-)

#frageDeinenAbgeordneten
#ichBinFürSozialeFreiheit
Ein Kunstprojekt

10 Stufen

Ich hatte Euch von meiner ersten Werkstatt erzählt. Zu der Zeit lernte ich einen Menschen kennen, auch Tischler, der bis heute in meinem Leben immer noch eine große Rolle spielt. Zusammen gespielt haben wir auch, er brachte sein elektrisches Klavier mit und wir musizierten zusammen in meinem Übungsraum…

…als Junge träumte ich mal davon, hinter einem Schlagzeug auf einer großen Bühne spielen zu dürfen. Lernte „Kleine Trommel“ in einem Spielmannszug, erwarb irgendwann ein Schlagzeug und begann autodidaktisch, so wie ich es bis heute mache, immer nach meinen aktuellen Bedürfnissen für das Leben zu lernen. Irgendwann merkte ich, dass ich am Schlagzeug spielen nicht mehr soviel Interesse hatte und wurde in meiner Band, als wir einen Übungsraum in Braunschweig bezogen, zum Sänger…

…mein guter Freund hat in der Zeit mehrere Alben produziert. Musik, die in meiner Playlist einen immerwährenden Platz gefunden hat. Seine Zeit bei den Kiwis prägt seine Musik, hat ihn geprägt. Man spürt durch seine außergewöhnliche Musik die Kraft Neuseelands, die Kraft der Natur und lernt gleichzeitig zwei Seelen kennen.
Dieser gute Freund hat in meiner ersten Werkstatt eine Holztreppe gebaut, die erste Treppe, die in meiner Werkstatt überhaupt gebaut wurde, ich glaube auch seine erste. Die mir, als er weiter in der Welt seinen Weg ging, in dem Haus eines Schwagers wieder vor Augen kam.

Die Welt ist klein, alles hängt mit allem zusammen.

Jetzt aber zu meiner Kernaussage:

In meiner Zeit, als ich sozialversicherungspflichtig Mitarbeiter beschäftigte, konnte ich als Unternehmer sehen, wieviel seiner erbrachten Leistungen auf seinem Konto landete. Baute er eine Treppe mit 15 Stufen, blieben ihm die unteren 7.

Die oberen 8 gehörten ihm nicht mehr. Das ist nicht so schlimm, ist er doch Kranken- und Rentenversichert. Wenn er sich dann von seinem Lohn etwas kaufen möchte, führt er zuallererst noch Mehrwertsteuer ab.

Dann blieben ihm noch fünfeinhalb Stufen.

Wer hat die 10 Stufen der von ihm gebauten Treppe? Wer darf wegen der Arbeit eines Tischlergesellen wesentlich höher steigen als er selbst?

Ich bin wahrlich kein Kommunist. Ich sehe, wer im Land die Arbeit macht. Ich sehe, worüber viele von uns nicht mehr selbst entscheiden dürfen.

Ich möchte jedem Mut machen, danach zu fragen, wo seine 10 Stufen bleiben.

#frageDeinenAbgeordneten
#ichBinFürSozialeFreiheit
Ein Kunstprojekt

Munter bleiben, euer h.Art.mut

PS:
Wenn dir der Text gefallen hat, teile es mit deinen Freunden. Wenn nicht, schreib mich bitte über die Kommentarzeile hier an.

Ich lerne gerne dazu und werde, wenn ich Zeit finde, dir Rede und Antwort stehen.

Danke:-)

Alte Strukturen

Zu meiner selbstständigen Zeit als Tischlermeister hatte ich, so habt ihr vielleicht schon auf meinem Blog gelesen, die Betriebsabläufe meiner Tischlerei mit einem Computerprogramm komplett virtuell abgebildet. Programmiert hatte ich dieses hauptsächlich mit Visual Basic 6.0 von Microsoft. Da ich für meinen Tischlerbetrieb nicht noch extra ein langjähriges Informatikstudium einlegen wollte, arbeitet ich autodidaktisch, rein nach meinen gerade anliegenden Bedürfnissen der Betriebssteuerung.

Über die Jahre entwickelte sich ein sehr umfangreiches tief verschachteltes Programm. Entwickelt hatte ich diesen umfangreichen Code, wie oben beschrieben, in VB 6.0. Diese Entwicklungsumgebung wird seit 2008 von Microsoft nicht mehr unterstützt und wurde „abgekündigt“, die Welt von VB.Net ging auf, ein komplett neues Programmierkonzept war seitens von Microsoft notwendig geworden. Dazu später noch mehr.

Mein Programmcode war im Laufe der Zeit so umfangreich geworden, dass der Compiler, der macht aus dem Quellcode ein auf allen Windowsrechnern lauffähiges Programm, mit der Datenmenge nicht mehr umgehen konnte. Schrieb ich noch eine Zeile Quellcode dazu, wie zum Beispiel: MessageBox: „Der Speicher ist voll.“, beendete der Compiler seine Arbeit. So war ich gezwungen, wenn ich das Programm weiter an die Struktur meines Betriebes anpassen wollte, an irgendeiner Stelle Quellcode zu streichen, ein großes Unterfangen. Es musste, falls sich mein Betrieb weiterentwickeln sollte, eine neue Lösung gefunden werden. Letztendlich war dies auch mit einer anderen Struktur des Quellcodes möglich, so machte ich mich an die Arbeit. Hintergrund war auch der Fakt, dass ich meine tausenden Seiten von Quellcode nicht einfach in die neue Entwicklungsumgebung VB.Net exportieren konnte. Der einfache Weg in die Zukunft war mir also versperrt, nur eine komplette Neuaufstellung der Sofware war die einzige Option, so wie auch für Microsoft mit VB.Net.

Was will ich damit sagen?

Irgendwann sind Strukturen so tief verschachtelt, dass sie nicht mehr im Ganzen zu überblicken sind. Wenn ich das heillose Durcheinander der Politik sehe, wie verschiedene einzelne Interessen unter einen Hut gebracht werden sollen, dabei nicht alle Interessen mit einbezogen werden, da schlicht der Überblick nicht mehr da ist, graust es mir. Insbesondere, da aus dem Reich der Mitte, unser Chaos mit viel Freude beobachtet wird. Die Chinesen warten nur auf den Zusammenbruch unserer Demokratischen Grundordnung.

Die Steuer- und Sozialgesetzgebung ist derartig komplex, dass es keiner mehr überblicken kann. Es sind sofort duzende Experten erforderlich, die mit teuren Beratergebühren unser aller mühsam erarbeitetes Geld abschöpfen. Berater sind die Profiteure, nicht der Bürger. Steuerberater, welche eine lange Ausbildung absolvieren müssen, kommen an ihre Grenzen. Sie wissen zum Teil schon nicht mehr, wo etwas steht.

Industriekonzerne, inländische wie ausländische, wissen es schon, zahlen bei uns kaum Steuern. Sie können sich Experten leisten, oder sorgen über Lobbyarbeit für eine 1:1 Übernahme ihrer „Gesetzestexte“.

Ein Steuerrecht mit derartig vielen Ausnahmeregelungen, eine Sozialgesetzgebung für 4 verschiedene Klassen: „Privatversicherte Selbstständige, Privatversicherte Beamte, gesetzlich Versicherte und Unversicherte.“, ist ein Armutszeugnis für ein aufgeklärtes Land, ist ein Armutszeugnis für Deutschland.

Der Speicher ist voll.

Munter bleiben, euer h.Art.mut

Plandemie

Meine Beobachtungen in der Zeit lassen erkennen, dass die Kluft zwischen Arm und Reich durch diese „Plandemie“, dies ist eine Wortschöpfung eines guten Freundes, größer und größer wird.

Am Tisch der Kanzlerin sitzen im Moment nach Aussage von spiegel.de u.a. ein Virologe, ein Tiermediziner, ein Infektionsforscher, eine Psychologieprofessorin, ein Bioinformatiker, eine Professorin für Virologie und ein Professor für Verkehrssystemplanung im digitalen Bereich der Verfolgbarkeit.

Dann sitzen virtuell an diesem Tisch noch diverse Lobbyverbände der fertigenden Industrie, der verbeamteten Lehrer, der Reise- und Flugindustrie.

Nicht mit an diesem Tisch sitzen Lobbyverbände unserer Kinder, der Sozialschwachen, der kleinen Einzelunternehmen, der Künstler.

Was denkt ihr, welche Schlüsse wird unsere Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, aus diesen Gesprächsrunden ziehen? Spielen dort die sozial Schwächsten in unserer Gesellschaft irgendeine Rolle?

Dazu blüht gerade die Wirtschaft in Deutschland auf. Handwerksbetriebe haben Hochkonjunktur, Versandunternehmen haben Hochkonjunktur. Lehrer haben viel zusätzlich bezahlte Freizeit. Bundestagsmitarbeiter bekommen großzügige Coronazulagen. In den Industriefließbandwerken gilt kein Mindestabstand, sie dürfen „töten“, denn der Virus ist ja so erbarmungslos.

Unsere Kinder, unsere einzige Zukunftsoption, sind die Verlierer. Für Frau Dr. Merkel spielen sie keine Rolle mehr, sie hat keine Kinder. Frau Dr. Merkel ist durch großzügige Ruhegelder abgesichert. Beamte sind durch den Staat automatisch abgesichert.

Was ist mit dir, bist du abgesichert, oder setzt du auf deine Kinder?

Sehr geehrter Herr Jens Spahn, Gesundheitsminister der Bundesrepublik Deutschland, haben sie Kinder?

Das ist nicht mehr meine Bundeskanzlerin und nicht mein Gesundheitsminister.