Archiv des Autors: Hartmut Bütepage

Über Hartmut Bütepage

77 Jahre sind genug 08.05.2022 Geburt des KONSENS

#frageDeinenAbgeordneten, Teil 6

Historie des größten verantwortlichen Kunstprojektes aller Zeiten


15. Januar 2021


16. Januar 2021


16. Januar 2021


17. Januar 2021


17. Januar 2021


Fortsetzung folgt.

Mit lieben Grüßen, Hartmut Bütepage

#frageDeinenAbgeordneten, Teil 5

Historie des größten verantwortlichen Kunstprojektes aller Zeiten


15. Januar 2021


15. Januar 2021


15. Januar 2021


15. Januar 2021


15. Januar 2021


Fortsetzung folgt.

Mit lieben Grüßen, Hartmut Bütepage

#frageDeinenAbgeordneten, Teil 4

Historie des größten verantwortlichen Kunstprojektes aller Zeiten


15. Januar 2021


15. Januar 2021


15. Januar 2021


15. Januar 2021


15. Januar 2021


Fortsetzung folgt.

Mit lieben Grüßen, Hartmut Bütepage

#frageDeinenAbgeordneten, Teil 3

Historie des größten verantwortlichen Kunstprojektes aller Zeiten


12. Januar 2021


13. Januar 2021


14. Januar 2021


14. Januar 2021


15. Januar 2021


Fortsetzung folgt.

Mit lieben Grüßen, Hartmut Bütepage

#frageDeinenAbgeordneten, Teil 2

Historie des größten verantwortlichen Kunstprojektes aller Zeiten


11. Januar 2021


11. Januar 2021


11. Januar 2021


11. Januar 2021


12. Januar 2021


Fortsetzung folgt.

Mit lieben Grüßen, Hartmut Bütepage

#frageDeinenAbgeordneten, Teil 1

Historie des größten verantwortlichen Kunstprojektes aller Zeiten


8. Januar 2021


8. Januar 2021


9. Januar 2021


10. Januar 2021


10. Januar 2021


Fortsetzung folgt.

Mit lieben Grüßen, Hartmut Bütepage

Magie

Momente der Unsterblichkeit


Solche Momente darf ich wieder und wieder auf meiner Reise der Selbsterkenntnis erleben, kürzlich hatte es mich zum Schwielowsee verschlagen, dort bot sich mir diese Brücke als Motiv während des Sonnenunterganges an, ebenso diese Bank für den Vordergrund.
Während ich dort meine Bilder machte, gesellte sich ein fast komplett zahnloser älterer Herr zu mir, beobachtete mein tun. Ein Rentner, gut über 80 Jahre, wirkte sehr zufrieden mit sich, erzählte, dass er nach der Wende 89 im Westen Arbeit gefunden hatte und deswegen jetzt über eine gute Rente verfüge. Jeden Tag bewegt er sich zu Fuß durch die Zeit, auch im Harz, bleibt dadurch Gesund. Er war jedoch besorgt über das große weltpolitische Treiben dieser Zeit, mochte nicht laut darüber sprechen. Ich ermunterte ihn dazu, wir sprachen laut über die Kriegstreiber dieser Zeit, die vergessen haben, dass es hier um Menschen geht, um ein menschliches Leben.

Dass, was hier gerade in der westlichen Welt geschieht, der Nihilismus, der gnadenlose Werteverfall innerhalb der „Elite“, zeigt Wirkung beim kleinen Mann. Wer sich selbst in der Führung sieht, wie Herr Gates oder Herr Schwab, die ihre eigene Ideologie des Kapitals verfolgt, meinen, damit ihre Macht ausüben zu können, werden scheitern, denn die Wahrheit gewinnt, immer.



Hier noch einige Bilder dieses magischen Moments:


Wenn Du selbst bereit bist in die Eigenverantwortung für den wertebasierten Weltfrieden zu gehen, mit Bild und Namen Gesicht zeigen möchtest, kannst Du das in voller Eigenverantwortung hier tun:
https://konsens.me/ich-ubernehme-verantwortung/

Vielen Dank dafür, dass Du bis hier gelesen hast.

Hartmut Bütepage

https://www.facebook.com/hartmut.butepage.7

Bilder der Wahrheit

Einen Blick in die Matrix eines jeden Menschen, den die Gierigen der Welt schon gefunden haben um ihn dann nach eigenem Gusto manipulierbar und gefügig zu machen, ist das Übel dieser Zeit.
Es wird Zeit, dass dieser Spieß umgedreht wird?

Bilder der Wahrheit, der unendlichen Tiefe, des Beschauens, 400 Megapixel erlauben den Blick sowohl auf das große Ganze, als auch bis in das kleinste Detail.

Bilder der Wahrheit sind ausschließlich gegen die Aufgabe Deiner Selbstlüge zu erwerben, bist Du bereit?

Den Link zum Download des Bildes in der vollen Auflösung bekommst Du von mir, wenn Du eine angepasste Spende an ein Kinderhospitz deiner Wahl spendest.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

KONSENS

Die Deutsch-Französische Freundschaft

Der Blick nach Westen

Es lebe diese Freundschaft, so war der Wunsch von De Gaulle und Adenauers.
Von der Burg Staufenberg hat man einen Blick nach Westen, über Offenburg nach Straßburg.

Hubert Burda spielt in diesem Treiben, der Matrix der Meinungsdemokratie, auch eine Rollen. Seinen Turm hat er in Offenburg, für alle sichtbar, aufgestellt und spielt mit im Coropoly seit März 2020, dem Spiel der Gier und der Bequemlichkeit. Wer geht über Los, zieht keine 4.000,-€ ein oder geht ins Gefängnis?

Deutsch-Französische Matrix