08.10.2014, Im Hier und Jetzt

Unbeschwert, ohne Last, angstfrei…das sind alles Bewusstseinszustände die ich früher nur sehr selten spüren konnte. Hin und wieder war dieser Zustand einfach da, aber immer nur kurz und immer kürzer und seltener! Sofort danach fing es wieder an in meinem Kopf, Gedanken, Gedanken und abermals Gedanken, Schlaflosigkeit war nur eine der Folgen dieses Kampfes meiner „Denkstelle“!

„Wie komme ich da raus?“, diese Frage habe ich mir gar nicht gestellt, dieser Zustand war für mich „normal“, es sollte doch so sein! Oder?

Mein Verstand hatte die Kontrolle übernommen, dieser verfolgte ein Ziel, welches auf meinem Weg aber nicht zu erreichen war. Dieser Weg führte mich letztendlich in die Krankheit, mein Körper gab mir die Quittung für den Weg meines Verstandes. Das, was ich jahrelang als DAS Ziel verfolgt habe, führte mich letztendlich in den Abgrund. Also blieb mir nur der Bruch mit meinem Verstand, welcher mich einen Großteil meines Lebens begleitet hat. Ich habe die Schuldigen dafür nur im Außen gesucht, aber die Lösung lag, und liegt, nur in mir selbst.

Kommentar verfassen